Radfahrschule für Flüchtlingsfrauen und Migrantinnen
04 Aug 2016

Radfahrschule für Flüchtlingsfrauen und Migrantinnen

Mobilität erlernen

Unter dem Motto „Mobilität erlernen“ veranstalten wir an zwei Wochenenden im September in Kooperation mit der Radstation Bergisch Gladbach ein spezielles Fahrradtraining für Frauen. Der Anfängerkurs wird durch eine zertifizierte Radfahrlehrerin durchgeführt und richtet sich in insgesamt 16 Unterrichtsstunden – verteilt über vier Tage – speziell an Erwachsene, die das Radfahren erlernen wollen. Die Teilnahme ist für alle Teilnehmerinnen kostenlos und wird durch die „Aktion Neue Nachbarn“ vom Erzbistum Köln finanziell getragen. Die Verpflegung sowie die Kinderbetreuung während der Trainingszeiten wird durch Ehrenamtler der Initiative und durch weitere freiwillige Helfer sicher gestellt. Dabei unterstützt uns auch das Begegnungs-Café „Himmel un Ääd“, von dem am Nachmittag des ersten Schulungstages für Kaffee, Tee und Kuchen gesorgt wird.

Wir freuen uns sehr auf diese Zusammenarbeit und die tolle Möglichkeit, geflüchteten Frauen unter professioneller und umfangreicher Anleitung das Radfahren beizubringen, um so ihre Selbstständigkeit zu fördern und sie auf ihrem Weg der Integration nachhaltig zu unterstützen.

Idealerweise werden alle Teilnehmerinnen am Abschlusstag der Maßnahme mit einem eigenen Fahrrad den Heimweg antreten. Wir sind aber auf weitere Fahrradspenden angewiesen, weil wir dafür noch mehr kleine und gut erhaltene Damenräder benötigen.

Alle Termine und weiteren Details sind dem Flyer zur Veranstaltung zu entnehmen.

 

in Kooperation mit der Radstation Bergisch Gladbach

Anmeldung über unsere Homepage: Link

Mobile Nachbarn Fahrradschule 201609