02 Apr 2018

Frühjahrsoffensive bei den Mobilen Nachbarn

Zum Saisonauftakt hat die Initiative “Mobile Nachbarn in Schildgen” zusammen mit dem Verbund der ehrenamtlichen Radwerkstätten in Bergisch Gladbach ganz besondere Aktionen im Angebot.

Radtouren, Bewerbung des Ehrenamtes, kostenfreie Radfahrschule und Pannenkurse und den feierlichen Abschluss der Spendenaktion “Mobilität erleben – Fahrräder für bedürftige Kinder” sind die Programmpunkte bis Ende April.

Die Frühjahrsoffensive bei den Mobilen Nachbarn findet ihren Höhepunkt in den Ford Projekttagen zum Thema „Radfahrsicherheit für Flüchtlinge”.

Die Programmpunkte im einzelnen:

Rückblick | „Neuland erfahren“

Fahrradtour mit Flüchtlingen vom 25. März für „Alte und Neue Nachbarn“

An jedem letzten Sonntag im Monat der Saison 2018 (März – September) veranstaltet die Initiative „Mobile Nachbarn in Schildgen“ eine Fahrradtour mit Flüchtlingen. Zum Saisonauftakt führte die etwa 3 stündigen Rundtour entlang des Dhünn-Radwegs zum Neulandpark in Leverkusen und zur Schiffsbrücke an der alten Wuppermündung. Gut zehn „Alte und Neue Nachbarn“ zeigten Interesse an Begegnung und hatten bei schönstem Sonnenschein viel Spaß beim Radfahren. Die Strecken sind generell auch für weniger geübte Radfahrer sehr gut geeignet.

Die nächste Radtour startet am 29.04.2018 um 14:00 Uhr wie üblich ab der Pfarrhausgarage Herz Jesu Kirche in Schildgen.

„Initiativen Verbund GL“ mit neuer Internet Präsenz

Seit dieser Woche ist die Homepage des gemeinsamen Verbundes der ehrenamtlichen Radwerkstätten in Schildgen, Paffrath und Lückerath mit neuem Inhalt offiziell erreichbar.

Die Seiten informieren übersichtlich über die Standorte im Stadtgebiet und deren vielseitiges Angebot zur Unterstützung von Flüchtlingen und Bedürftigen. Im Besonderen werden aber die Möglichkeiten aufgezeigt, wie bei vorhandenem Interesse der eigene Beitrag helfen kann. Mitgestalten durch Mitmachen: Ob Sach-, Geld- oder Zeitspende als ehrenamtlicher Schrauber in einer der drei Werkstätten. Jeder einzelne Einsatz und jeder noch so kleine Geldbetrag zählt und hilft den Initiativen bei ihrem Engagement.

Vielen herzlichen Dank für die Hilfe und die freundliche Unterstützung bei diesem Projekt:
* Finanziert durch die Agentur Strothmann GmbH und den Flüchtlingsfond der Stadt Bergisch Gladbach
* Design und Programmierung durch Michael Thomys von www.thurm-design.de

Werkstätten suchen ehrenamtliche Schrauber

Unter der Überschrift „Gemeinsam stark – Ehrensache“ möchte der gemeinsame Verbund der ehrenamtlichen Radwerkstätten in Schildgen, Paffrath und Lückerath auf sein eigenes aber auch auf das sonstige Engagement der vielen Freiwilligen im Stadtgebiet von Bergisch Gladbach aufmerksam machen.

In einer koordinierten Werbeaktion, welche parallel zum Start der Internet-Präsenz (s.o.) durchgeführt wird, suchen die einzelnen Standorte weiter nach Helfern zum Ausbau ihrer Aktivitäten. Diese Aktion wird besonders unterstützt durch das Bürgerportal Bergisch Gladbach, den adfc RheinBerg-Oberberg und das Veranstaltungsportal stadtkonfetti.de, die diesen Aufruf auf ihren jeweiligen Plattformen ebenfalls teilen.

Spezieller Dank an dieser Stelle gilt dem Rewe Marktleiter Ladislav Jakubek, der es dem Verbund ermöglicht hat, an prominenter Stelle im Ortsteil Paffrath ein Werbebanner zu platzieren. Damit erklärt er sich auch mit seinem Namen persönlich der Sache verbunden.

R. Kleissendorf für „Mobile Nachbarn in Paffrath“ mit Marktleiter Jakubek (rechts)

Die für die gemeinnützige Initiative „Mobile Nachbarn“ kostenfreie Produktion der PVC Werbebanner hat großzügiger Weise Herr Rüdiger Preiss als Inhaber der Firma SignFactory übernommen.

Fahrräder für bedürftige Grundschulkinder

Nachdem im letzten Jahr vier Schüler mit Flüchtlings-Hintergrund an der GGS Katterbach durch „Mobile Nachbarn in Schildgen“ mit gebrauchten, aber sehr gut erhaltenen Jugendfahrrädern ausgestattet werden konnten, wurde das Förderprogramm „Mobilität erlernen – Fahrräder für bedürftige Kinder“ in diesem Jahr zusammen mit dem „Initiativen Verbund GL“ deutlich ausgeweitet.

Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle an Dorothea Wahle als Geschäftsführerin unseres bewährten Partners der Wilhelm Daume GmbH, die sich um die Bestellung und die fachgerechte Endmontage der zehn Jugendräder kümmert und gleichzeitig auf die Verkaufserlöse daraus verzichtet.

Das Projekt in einem Wert von gut 4000,- EUR wird in diesem Jahr finanziell im Wesentlichen von der Aktion „Make Happy App“ des Erzbistums Köln, durch den Spendenerlös des letztjährigen Benefizkonzertes mit dem palästinensisch-syrischen Pianisten Aeham Achmad veranstaltet durch das Begegnungscafé „Himmel un Ääd“ und durch eine großzügige private Einzelspende getragen.

Hochwertige Fahrradhelme wurden durch die Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V. kostenfrei zur Verfügung gestellt. Sicherheitswesten konnten durch eine Spende durch das „Das Netzwerk Jugendhilfeprojekt gGmbH“ aus Leverkusen finanziert werden.

Insgesamt fünf verschiedenen Grundschulen aus dem Stadtgebiet Bergisch Gladbach haben nach dem Aufruf durch die Initiative im Februar ihren Bedarf gemeldet. Sie haben sich im Namen ihrer Schüler, die sich zur Teilhabe an den Fahrradschulungen und -prüfungen der 4. Klasse kein geeignetes Fahrrad leisten können, darum beworben. Diese unterstützten Kinder werden in einer gemeinsamen, kleinen Veranstaltung ihre neuen Fahrräder nebst umfangreicher Sicherheitsausstattung (Helm, Weste, Schloss) in Empfang nehmen können.

Sie sind mit Lehrern, der Schulleitung und ihren Eltern und Geschwistern eingeladen am Dienstag, 17.04.2018 um 16:00 Uhr, Wilhelm Daume GmbH (Außengelände), Kempener Str. 235-243, 51467 Bergisch Gladbach-Schildgen

Förderprogramm „Mobilität erlernen“ – GGS Katterbach – 2017

Ford Projekttage „Radfahrsicherheit für Flüchtlinge“

Das Motto lautet „Check Your Bike!“ Hilfe zur Selbsthilfe bieten „Mobile Nachbarn in Schildgen“ über einen kostenlosen, 3 stündigen Pannenkurs speziell für Flüchtlinge an. Die jeweils abgeschlossenen Trainingseinheiten finden am 24. und 25.04.2018, von 09:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 16:00 Uhr an der Pfarrhausgarage der Herz Jesu Kirche, Altenberger-Dom-Str. 140, 51467 Bergisch Gladbach statt.

Verbindliche Anmeldungen werden bis zum 17.04. unter kontakt@mobile-nachbarn-schildgen.de entgegengenommen.

In Kooperation mit der Radstation Bergisch Gladbach und dem Caritas/Diakonie Radwerk erklären Zweirad-Mechaniker und Ehrenamtliche der Initiative – in Kleingruppen bis max. 10 Teilnehmern – die wichtigsten Tipps und Tricks zum Fahrrad in einfacher Sprache.

Folgende Themenbereiche werden behandelt und praktisch durchgeführt: Kurze theoretische Einführung in die Fahrradtechnik. Das Rad vorne oder hinten aus- und einbauen, den Schlauch flicken oder austauschen, die Bremsen prüfen und einstellen, die Beleuchtung reparieren, Kettenpflege…
Sicherheitscheck!

All dies soll idealer Weise am eigenen Fahrrad erlernt werden, wobei für die benötigten (Standard-) Ersatzteile auch gleich gesorgt wird. Für alle Arbeiten gibt es zudem Testräder zum Schrauben.

Die von der Initiative bevorzugte Gruppenanmeldung für die ebenfalls an diesen Tagen durchgeführte Radfahrschule in Theorie und Praxis (nur noch am 25.04. zu buchen) müsste bei Interesse unter obiger E-Mail Adresse gesondert angefragt warden.

Michael Funcke für Mobile Nachbarn auf in-gl.de